248

In Hinblick auf das 7. EU-Rahmenprogramm ist durch bestehende Programme (z.B. Anbahnungsfinanzierung) weiterhin für eine starke und erfolgreiche Beteiligung österreichischer ForscherInnen zu sorgen. Eine zielorientierte Abstimmung von nationalen Programmen mit dem 7. EU-Rahmenprogramm wird sich zugunsten einer besseren internationalen Vernetzung österreichischer ForscherInnen sowie einer Intensivierung von Forschungskooperationen mit der EU und anderen Staaten auswirken.

Kommentare

j.jaeger says:

Für KMUs ist auch eine

Für KMUs ist auch eine signifikante Basisfinanzierung notwendig für eine starke und erfolgreiche Beteiligung im EU-Rahmenprogramm.

Klaus Schuch says:

Zusatzfinanzierung wichtiger!

Wichtiger als die Anbahnungsfinanzierung ist die Zusatzfinanzierung, insbesondere für unterkritisch Basis geförderte Organisationen (z.B. außeruniv. sozialwissenschaftliche Einrichtungen, die die Mehrheit bei den sozialwissenschaftlichen Einreichungen im RP haben). Woher soll denn sonst der Rest kommen, wenn kein GUV (oder ähnliches) für diese Einrichtungen vorhanden ist???
Die Zusatzfinanzierung sollte gestaffelt nach dem Ausmass der zugewiesenen Basisfinanzierung vergeben werden.

Die Anbahnungsfinanzierung ist ein Instrument, dass v.a. bei der Einführung neuer komplexer europäischer Programme Sinn macht (z.B. ERC). Für den Mainstream des FP7 erscheint es mir nur mehr zur Abdeckung der Aufwände der Koordinatoren aus Österreich unbedingt notwendig.

Es ist m. E. eine deutliche Prioritätenverschiebung weg von der Anbahnungsfinanzierung hin zur Zusatzfinanzierung vorzunehmen.

Helmut Wiedenhofer says:

Teilnahme an den EU-Rahmenprogrammen

Für JOANNEUM RESEARCH ist die Teilnahme an den EU-Programmen ein wesentliches Element zur inhaltlichen und wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens. Die Erfolge in den Ausschreibungen der bisherigen Rahmenprogramme (erzielt im internationalen Wettbewerb) sind auch im internationalen Vergleich überdurchschnittlich hoch. Die erzielten Projektergebnisse waren Voraussetzung zur späteren Lösung von Problemstellungen der heimischen Wirtschaft.