265

Empfehlung 21.2

Im Rahmen der Aktivitäten „Forschung für Entwicklung“ des BMWF sollen - im Idealfall mit Hilfe der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) - verstärkt Anstrengungen mit ausgewählten Drittlandpartnern zum Aufbau und Austausch von FTI-Kapazitäten unternommen werden.

Kommentare

Gudrun says:

was heißt "mit Hilfe der

was heißt "mit Hilfe der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit"? Präzisieren!
Wenn im Sinn von: "In inhaltlicher Abstimmung": stark zu befürworten
wenn gemeint ist: "auf Kosten der Österreichsichen Entwicklungszusammenarbeit": NEIN!
Denn bereits jetzt sind die Ausgaben für EZA lächerlich und es ist ungeheuerlich, was alles als EZA eingerechnet wird, um die Statistik zu schönen.
Daher haben ZUSÄTZLICHE Mittel aus Forschungstöpfen aufgewendet zu werden.

EF says:

Kohärenter Ansatz nötig

Wie schon an anderen Stellen angedeutet, ist im Bereich "Entwicklungsforschung"ein kohärenter Ansatz notwendig, der nicht unter "Nachbarschaftspolitik" subsumiert werden kann. Auf jeden Fall soll die wissenschaftliche Kooperation und die Entwicklungszusammenarbeit besser aufeinander abgestimmt werden. "..mit Hilfe der OEZA" ist eine unpassende Formulierung.

Es geht auch um eine internationale Verantwortung des österreichischen Innovationspotentials.

Gruber says:

Formulierungsvorschlag

"Forschung für Entwicklung" bildet einen integralen Bestandteil der Entwicklungszusammenarbeit; es sollte daher die Abstimmung mit den Programmen und bestehenden Maßnahmen der OEZA gesucht werden; Geänderter Formulierungsvorschlag: "... - im Idealfall in Abstimmung mit der OEZA - ....."

Klaus Schuch says:

lipservices

Die Aussage "Forschung für Entwicklung" bildet einen integralen Bestandteil der EZA ist empirisch unhaltbar. Die Kommission für Entwicklungsforschung bekommt ihr - viel zu weniges - Grundbudget ausschließlich vom BMWF.
In der OEZA wird zur Zeit fast nur Hochschulbildung gefördert, aber nicht wirklich Forschung für Entwicklung. Es ist Zeit, dass der hehre Anspruch der OEZA auch monetär eingelöst wird!

frosch says:

Forschung für Entwicklung - ja, aber mit eigenem Budget!

Der Bereich "Forschung für Entwicklung" ist sehr wichtig - und sollte daher ein eigenes Budget erhalten, das unabhängig von dem "allgemeinen" Budget für Entwicklungszusammenarbeit zusätzlich veranschlagt werden sollte.