106

Sonderabfragen des Rates bei Förderagenturen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen (Universitäten erst in Anfängen) haben ein genähertes Bild der Verteilung von F&E-Mitteln auf die Schwerpunktthemen des Rates ergeben (vgl. Strategieelement „Schwerpunkte“). Mittelfristig muss gemeinsam mit den datenerfassenden Stellen daran gearbeitet werden, einen Prozess zu entwickeln, in dem strategisch relevante Datenerfassung und -auswertungen regelmäßig und mit ausreichender Genauigkeit möglich sind. Die Ergebnisse dieses Prozesses verbessern einerseits die Entscheidungsbasis für die im Strategieelement „Schwerpunkte“ angesprochenen Schwerpunktsetzungen mit gesellschaftlicher und strategischer Relevanz für Österreich. Andererseits muss die im Strategieelement „Schwerpunkte“ vorgeschlagene kontinuierliche Evaluierung bestehender und die Identifikation neuer Schwerpunktthemen Eingang in den Datenerhebungsprozess finden.