131

Empfehlung 8.2

Die Innovationsfähigkeit von Unternehmen ist zu stärken, damit Unternehmen die Nachhaltigkeit ihrer Innovationsanstrengungen verbessern können. Das kann Unterstützung bei folgenden Aktivitäten betreffen: Training und Ausbildung im Bereich Innovationsmanagement Gestaltung von Kooperations-/Außenbeziehungen bei Innovationsprojekten (d.h. Kontakt mit Universitäten und außeruniversitären Institutionen) Unterstützung bei internen Ideenfindungsprozessen (z.B. internes Vorschlagswesen durch „community based innovation“-Ansätze)

Kommentare

Karl Grün says:

Innovation und Normung

Im Rahmen des Europäischen Komitees für Normung enstand das Technische Komitee CEN/TC 389 "Innovation", wo Europäische Normen zu den Themen
- Terminology and definitions.
- Innovation Management System.
- Innovation Project Management.
- Metrics and Self-Assessment Tools.
- Technology Watch and Competitive Intelligence Systems.
- Technology Transfer.
- Creativity Management.
- IPR Management and Exploitation Plans.
entwickelt werden. Hier ist eine Teilnahme österreichischer Akteure gefordert!

Exzellenz says:

interessant

finde ich interessant! könnte man vielleicht noch in die empfehlung aufnehmen oder auf das komitee verweisen.

peppino4 says:

Normungskommitee:

das klingt schlimmer als Zentralkommitee, in jedem Fall unkreativ - so wie dieser Neusprache, die das Neue mehr beschwört als denkbar macht, etwas maschinelles, kontrollierend-zwanghaftes anhaftet. Auch neotayloristische Sprachgebräuche können den Geist beleidigen.

peppino4 says:

n

n

FHK says:

Ergänzung der Fachhochschulen

….“Gestaltung von Kooperations- / Außenbeziehungen bei Innovationsprojekten (dh Kontakt mit Universitäten und außeruniversitären Institutionen)“

Hier wäre auch eine Ergänzung der Fachhochschulen wünschenswert, da ja gerade der FH-Bereich durch die hohe Kooperationsbereitschaft zu Stärkung der Innovationsfähigkeit von Unternehmen beiträgt.