145

Aus Abbildung 10 ist ersichtlich, dass die Mittel sehr unterschiedlich auf die Schwerpunkte verteilt sind. Eine Beurteilung, ob diese ausreichend sind, ist nur möglich, wenn man in einer Gesamtbetrachtung die in einem Schwerpunkt angestrebten Ziele und die gesetzten Maßnahmen bewertet. Weil man in Österreich aber keinen systematischen Zugang zu Schwerpunktsetzung und -management pflegt, beginnt und endet die Schwerpunktbildung meistens in einem Förderprogramm. Konzepte, die die für eine effiziente und effektive Schwerpunktsetzung notwendigen „Begleitmaßnahmen“ (im Bildungssektor, bei den gesetzlichen Rahmenbedingungen, in der Regulierung, Standardisierung, Beschaffung etc. – vgl. Strategieelement „Instrumente“) berücksichtigen, werden nicht im notwendigen Umfang erarbeitet.