147

Ein erster Schritt in diese Richtung wären Überlegungen zum grundsätzlichen Verhältnis – in monetären Einheiten – von Top-Down zu Bottom-Up Aktivitäten, die sicherstellen, dass letztere ausreichend Raum für zukunftsorientierte, risikoreichere Forschungsprojekte bieten. Die Fokussierung auf Schwerpunktthemen darf ein breites und themenoffenes Fundament nicht einengen, das die Basis für alle wissenschaftlichen und technologischen Entwicklungen darstellt.

Kommentare

Bild von Rainer Hasenauer
Rainer Hasenauer says:

Top down / bottom up

Ein heuristischre Ansatz ausgedrückt in Geldeinheiten:
Zumindest für 5 Jahre geltend:
Top down: 25%
bottom up 75 %

Begründung: um höhere Transparenz über die bisher verborgenen Präferenzen in der natur-, sozial-, wirtschafts- und kulturwissenschaftl. Gruppierungen zu erhalten. (Offenlegung der hidden prefences).