168

Problematisch ist auch die schlechte Ausstattung an Basisinfrastruktur. Bei Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen werden die Basisforschungsinfrastrukturen in der Regel nur zum Teil durch das Basis- bzw. Leistungsbudget erfasst. Entsprechende Mittel aus der Basisfinanzierung werden häufig auch für Sonderausstattungen herangezogen, da keine ausreichenden Alternativen zur Verfügung stehen. Was die Basisausstattung betrifft, sind die Universitäten im Schnitt deutlich unterfinanziert und im internationalen Vergleich schlecht positioniert. Die Basisinfrastruktur ist sehr unterschiedlich und oft unterkritisch auf die Institute verteilt.

Kommentare

peppino4 says:

basics

Während technische Institute sich ihre Infrastruktur von der Industrie finanzieren lassen bzw. lassen können, fehlen in den "soft sciences" zum Teil schon die Mittel zur Anschaffung rudimentärer Grundlagenliteratur, eminent wichtiger Zeitschriften oder Lizenzen, obwohl die einen Bruchteil von den aufwendigen technischen Geräten der "hard sciences" kosten. Das ist eigentlich skanalös, in meinen Augen jedenfalls nicht weniger skandalös als der propagandistisch von einigen Politikern verhinderte Ausstieg aus dem CERN-Projekt (Politiker, die u.a. stolz darauf sind, keine Bücher zu lesen).

FHK says:

ausdrückliche Nennung der Fachhochschulen

„Problematisch ist auch die schlechte Ausstattung an Basisinfrastruktur. Bei Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen werden die Basisforschungsinfrastrukturen in der Regel nur zum Teil durch das Basis- bzw. Leistungsbudget erfasst……“

Auch hier gilt wie auch beim obigen Punkt, dass die genannte Unterfinanzierung der Basisausstattung auch (in viel größerem Maße) auf die Fachhochschulen zutrifft. Wir bitten daher auch um ausdrückliche Nennung der Fachhochschulen in diesem Zusammenhang !

Johannes Schmid says:

Infrastruktur

Bei größeren Infrastruktur-Komponenten (Großgeräten...), ist sicher eine entsprechende Koordination im Sinne einer gemeinsamen effizienten Nutzung wichtig. Bei der Basisausstattung, die oft tatsächlich sehr schlecht, ist das anders zu sehen. Hier könnte man mit relativ geringem Mitteleinsatz auch ohne große Koordination, eine enorme Effizienzsteigerung erzielen. Derzeit entscheiden auch in diesem Bereich meist die Zentrumsleiter an den Universitäten über die Mittelvergabe während es die Assistenten sind, die diese Basis-Infrastruktur in ihrer täglichen Arbeit brauchen. Hier wäre es anzustreben, dass die wissenschaftlichen Mitarbeiter spätestens nach der Postdoc-Phase ein Anrecht auf einen enstprechenden Anteil der Mittel für Basis-Infrastruktur haben ohne hier in einem Abhängigkeitsverhältnis zum entsprechenden Zentrums-/Institutsleiter zu stehen.